Friede, Christus ist der Friede

 

    

Links:

DER-FREIE-Geist

http://www.der-freie-geist.de/#livestream


Gabriele-Verlag Das Wort  

https://gabriele-verlag.de/


Radio-Santec - Sophia-TV

http://www.radio-santec.com/de


YouTube  

Harald  Wächter

  ----------------------------

Blogger  (Profile)


harryandanimals

  (Weblog)


harryandanimals

   ( Facebook)  

  

Blogger:

Tiere  schützen  

Esst  kein Fleisch! 

Die  Bibel ist gefälscht

Fleischessen  ist grausam 

Jesus  was a man of the people - not of the churches 

Du  sollst nicht töten! 

Wer  sitzt auf dem Stuhl Petri?

Wer  sitzt auf dem Stuhl Petri?

Die  Bibel ist gefälscht

Spart  euch die Kirche 

What  Has Eyes, Intelligent People Do not EatChemtrails  -Was  Christus über die Tiere sagte

Jesus  befreit die Tiere

Gott  ist nicht in Tempeln aus Stein, Er wohnt in dir 

Du  sollst nicht töten 

Propheten  belegen Bibelfälschung 

Der  Papst kommt, der Bürger zahlt die Zeche 

Der  Stuhl Petri - ein teuflisches Werk? 

Großiquisitoren  auf dem Papstthron

What  Has Eyes, Intelligent People Do Not Eat 

Wir  alle sind Bruno... 

Folget  Mir nach, sprach Jesus von Nazareth 

Liebe  ist....

Wohin  geht die Reise der Kirche? 

Warum  geht der Papst gegen Jesus ....vor? 

Woher  soll der Frieden kommen? 

Transplantationen  - Transfusionen

Was  nehme ich mir vor und tue es: 

Christus  oder Kirche (Aktuell)

Staatsbesuch  des Papstes

H  e a l i n g

Natur  ohne Jagd - Abschaffung der Jagd 

Vegetarische  Löwin isst Reis

Brief  der Tiere, an dich den Jäger

Lutherische Intoleranz gegen Andersgläubige

-Jesus  und die Tiere-

Chemtrails und andere Manipulationen 

Kinderschänderverbrecher - Missbrauch von Kindern durch Priester

Der  Vatikan - Was steht dahinter?

Der  Schattenwelt Neue Kleider- Im Bann der Apokalypse“  

harryandanimals1   

Leben  ist Einheit  ---

Harryandanimals1's  Blog 

Bischöfe  sollen sich nicht länger "christlich" nennen  

Christus  oder Kirche 

"Verfolgung der

Andersdenkenden 

ist überall das Monopol der 

Geistlichkeit"

Heinrich Heine

(Dichter, 1797 – 1856)  

 

Kirchen, Main-Würzburg,

www.kirchenopfer.de


DER THEOLOGE

www.theologe.de

https://theologen.wordpress.com/

Mehr Geld für den Bürger

Kirchenfinanzen - Der Raub-zug der Kirche beim Staat

http://www.stop-kirchensubventionen.de/

Hintergründe, Fakten, Argumentationshilfen zu den Themen Abschaffung der Jagd, Vegetarismus, Massentierhaltung und Fleischkonsum ..... den Tieren zuliebe!

www.brennglas.com

  

 

Wordpress.com


harryandanimals  – wordpress



Twitter

http://twitter.com/

harryandanimals  


 

 

Leben ist Einheit

 

Leben heißt Atem.

Leben heißt Kommunikation mit Gott.

Leben heißt Kommunikation mit der Unendlichkeit, mit allen Sonnen und Planeten,  mit der gesamten Mutter Erde.


Die  Naturreiche, die vom ewigen Schöpfer geschaut und geschaffen sind, sind beseeltes und vom Allgeist, Gott, durchströmtes Leben, weil das ewige Gesetz der Liebe und Weisheit die Einheit beinhaltet.


"Und wie sollten wir mit der gesamten Mutter Erde, die Einheit ist, die in der Natur und in allem Sein ist, umgehen?" 

Wir sollten mit ihr in der Weise verfahren, - wie wir mit uns selbst umgehen. Wir sollten sie pflegen, schützen und achten und wir sollten ihr nicht schaden. Tatsächlich ist die Schädigung der Mutter Erde gleichbedeutend mit der Schädigung unseres Selbst.


Denn nur die Liebe zu Gott lässt uns wahrhaft leben und wahrhaftiges  Leben ist Liebe.  - Liebe zu allem Sein, Liebe zu allen Geschöpfen des Lebens, Liebe zu den Naturreichen, zu Allem-Sein. 

     


Wir sind nur Gast auf Erden und wandern ohne Ruh mit mancherlei Beschwerden der ew’gen Heimat zu.

                     

Ich bin ein Gast auf Erden und hab hier keinen Stand;

der Himmel soll mir werden, da ist mein Vaterland.

Hier reis ich bis zum Grabe, dort in der ew’gen Ruh

ist Gottes Gnadengabe, die schließt all Arbeit zu.

 

Was ist mein ganzes Wesen, von meiner Jugend an,

als Müh und Not gewesen? Solang ich denken kann,

hab ich so manchen Morgen, so manche liebe Nacht

mit Kummer und mit Sorgen  des Herzens zugebracht.

...

So will ich zwar nun treiben mein Leben durch die Welt.

Doch denk ich nicht zu bleiben in diesem fremden Zelt.

Ich wand’re meine Straße, die zu der Heimat führt,

da mich ohn alle Maße mein Vater trösten wird.

 

Mein Heimat ist dort droben, da aller Engel Schar

den großen Herrscher loben, der alles ganz und gar

in seinen Händen träget und für und für erhält,

auch alles hebt und leget, nach dem’s ihm wohlgefällt.

 

Zu dem steht mein Verlangen, da wollt ich gerne hin;

die Welt bin ich durchgangen, dass ich’s fast müde bin.

Je länger ich hier walle, je wen’ger find ich Freud,

die meinem Geist gefalle; das meist ist Herzeleid.

 

Die Herberg ist zu böse, der Trübsal gar zu viel. Ach

komm, mein Gott, und löse, mein Herz, wenn dein Herz will!

Komm, mach ein selig’s Ende an meiner Wanderschaft, und

was mich kränkt, das wende durch deinen Arm und Kraft.

 

Wo ich bisher gesessen, ist nicht mein rechtes Haus.

Wenn mein Ziel ausgemessen, so tret ich dann hinaus;

und was ich hier gebrauchet, das leg ich alles ab,

und wenn ich ausgehauchet, so scharrt man mich ins Grab.

 

Du aber, meine Freude, du meines Lebens Licht,

du ziehst mich, wenn ich scheide, hin vor dein Angesicht

ins Haus der ewigen Wonne, da ich stets freudenvoll

gleich als die helle Sonne nebst andern leuchten soll.

 

Da will ich immer wohnen und nicht nur als ein Gast

bei denen, die mit Kronen du ausgeschmücket hast;

da will ich herrlich singen von deinem großen Tun

und frei von schnöden Dingen in meinem Erbteil ruhn.

 

 

Paul Gerhardt (1607-1676)








 Freiheit heißt, in Gott zu leben!


Und ihr sollt wieder freie Kinder des Geistes Gottes werden.

Damit ihr erkennt, dass Ich der Freie Geist Bin, spreche Ich außerhalb eurer Institutionen Kirche, denn Ich habe als Jesus von Nazareth weder Dogmen noch Zeremonien geschaffen.


Wollt Ihr Kinder des Freien Geistes werden?

Dann kehret in euer Inneres ein, in dem Bewusstsein, dass der Geist Christi, der Ich Bin, ich euch wohnt, und betet im Stillen.

Erfüllt eure Gebete im Alltag, und ihr werdet erleben, dass der Freie Geist, der Christus Gottes, euer Erlöser euch jeden Augenblick beisteht und hilft.


Der Christus Gottes durch Gabriele in:

 "Die Botschaft aus dem All"  Band 2, 

 @Gabriele-Verlag Das Wort


  Nur wer Gott liebt,

 weiß 

dass Gott ihn liebt. 

 

 

 

 


Herbst 2017 Am Kallmuth - Lengfurt/Hombur Am Main

 

 

Gott ist die unendliche Güte und Liebe, Er ist das Gute.

 

Viele Menschen klagen über ihr Leid und über ein beklagenswertes Dasein. Sie geben Gott die Schuld an ihrem Zustand; doch Gott ist die unendliche Güte und Liebe, Er ist das Gute. Gott ist gut. In Seinem Gesetz ist nichts Ungutes. Von Ihm kommt also nur das Gute, weil Gott gut ist. Unsere Leiden, unser leidhaftes Dasein und unsere Schicksalsschläge kommen durch unsere Ichsucht, durch unser negatives Denken und Verhalten. Wie oft denken wir sinngemäß: »Wenn das Reich Gottes in uns ist, dann ist auch der Erlöser, der Christus Gottes, in uns. Warum hilft Er nicht?« 

Der Christus Gottes, unser Erlöser, kann uns von unseren Leiden, Nöten, Krankheiten und Sorgen nur dann erlösen, wenn wir wollen, wenn wir uns unserer Kindschaft bewusst werden und das tun, was letzten Endes unser wahres Wesen, unser Ursprung, ist: das Gesetz Gottes, und die Nächstenliebe zu erfüllen. 


GOTT möchte für Dich das Beste  

Dein Begleiter durch das Jahr
von Gabriele

 

© Gabriele-Verlag Das Wort GmbH

  www.gabriele-verlag.com

Wozu sind Kriege da?


Video:  https://youtu.be/zmNTfMvHzdA


Keiner will sterben, das ist doch klar
Wozu sind denn dann Kriege da?
Herr Präsident, du bist doch einer von diesen Herren
Du musst das doch wissen
Kannst du mir das mal erklären?
Keine Mutter will ihre Kinder verlieren
Und keine Frau ihren Mann
Also warum müssen Soldaten losmarschieren
Um Menschen zu ermorden, mach mir das mal klar
Wozu sind Kriege da?
Herr Präsident, ich bin jetzt zehn Jahre alt
Und ich fürchte mich in diesem Atomraketenwald
Sag mir die Wahrheit, sag mir das jetzt
Wofür wird mein Leben auf's Spiel gesetzt?
Und das Leben all der andern, sag mir mal warum
Sie laden die Gewehre und bringen sich gegenseitig um
Sie stehn sich gegenüber und könnten Freunde sein
Doch bevor sie sich kennenlernen, schießen sie sich tot
Ich find' das so bekloppt, warum muss das so sein?
Habt ihr alle Milliarden Menschen überall auf der Welt
Gefragt, ob sie das so wollen
Oder geht's da auch um Geld?
Viel Geld für die wenigen Bonzen
Die Panzer und Raketen bauen
Und dann Gold und Brillanten kaufen
Für ihre eleganten Frauen
Oder geht's da nebenbei auch um so religiösen Zwist
Dass man sich nicht einig wird
Welcher Gott nun der wahre ist?
Oder was gibt's da noch für Gründe
Die ich genauso bescheuert find'
Na ja, vielleicht kann ich's noch nicht verstehen
Wozu Kriege nötig sind
Ich bin wohl noch zu klein
Ich bin ja noch ein Kind

 

Songwriter: Udo Lindenberg 

 https://youtu.be/zmNTfMvHzdA

  

  

  

  „Ohne ein Leben nach dem Sterben

bleibt dieses Leben

ein phantastisches Chaos,

die Erde ein unbegreifliches Massengrab

und unser Geborensein ein Verbrechen,

auf das die Todesstrafe gesetzt ist.

Verstanden werden kann das Leben

nur im Lichte der Ewigkeit.“

Carl-Ludwig Schleich,

         

Arzt und Schriftsteller, 1859-1922 

 

 

 

 

 

      


Winter 2018


    

 

    

  

Winter


 

 

    

Winter 2015


Winter, Eis, Schnee, Wasserkuppe,

 

Winter-Impressionen - Wasserkuppe/Rhön

Winter, Eis, Schnee, Wasserkuppe,

Winter-Impressionen

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

Die Tiere sind meine Freunde

Tiere sind meine Freunde
Hahn, Tiere
Tiere, Gans
Pfau, Tiere
Dammwild
Widder, Tiere
Fuchs, Tiere
Esel-Auge, Tiere
Gans, Tiere
Pfau, Tiere
Blumen, Natur

 

 

 

   

 

Braunbär

  

   

 

  

LEBEN IST EINHEIT

  

  

  

 

310984